Prof. Dr. Gerhard Seitz

Internationaler Franke, Arzt mit Leib und Seele & überzeugter Elektromobilist

,Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.‘ (Laotse). Als Arzt muss ich täglich oft zwischen Gut und Böse unterscheiden. Mit dieser Fähigkeit kann ich richtige und wichtige Entscheidungen für unsere Stadt schnell auf den Weg bringen.“

Meine Vision für unsere Stadt

Als Stadtrat möchte ich gemeinsam mit allen Bambergerinnen und Bambergern meinen Anteil leisten, dass unsere Stadt auch für die kommenden Generationen eine lebens- und liebenswerte Stadt bleibt.

Dazu ist es nötig, ökologische Notwendigkeiten beim Verkehr, beim Wohnen und in allen Umweltangelegenheiten umzusetzen und unsere Weltkulturerbestadt zukunftsgerecht umzugestalten, auch unter Beachtung ihrer ökonomischen Chancen.

Für ein gutes, unbeschwertes Lebensgefühl sind Kunst und Kultur unverzichtbar. Nach Picasso „waschen sie den Staub des Alltags von der Seele“. Deshalb müssen neben den institutionellen auch die freien Kulturträger gefördert werden, da sie uns ein breit gefächertes Spektrum bescheren. Genau so wichtig ist in unserer alternden Gesellschaft der Zugang zu einer guten medizinischen Versorgung. Mit und in unserem Klinikum haben wir alle Möglichkeiten dazu. Das gilt aber nur dann, wenn der Patient wirklich im Mittelpunkt steht und die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter dies auch zulassen. Die Rendite, also der schnöde Mammon, darf nicht, wie das in den letzten 15 Jahren der Fall war, die oberste Richtlinie des Handelns der Geschäftsführung der Sozialstiftung und des jeweiligen Oberbürgermeisters als Stiftungsratsvorsitzendem sein.

Listenposition

7

Alter

65 Jahre

Beruf/Tätigkeit

Chefarzt

Familienstand

Verheiratet

Stadtteil

Südwest